Amazon Fire TV Stick ab dem 15.April

Nachdem Amazon im letzten Jahr seine Fire TV Box vorstellte, die ziemlich an Apple TV erinnert, folgt zum 15.04.2015 der Amazon Fire TV Stick. In diesem Artikel möchte ich den Fire TV Stick mit dem Google Chromecast vergleich und zeigen welche Stärken und Schwächen die einzelnen Systeme haben. Dabei steht neben dem Preis selbstverständlich das Streamingangebot im Fokus. Die Frage ist: kann ich mit dem Amazon Fire TV Stick Watchever oder Maxdome schauen?

Amazon Fire TV Stick vs Chromecast

Zum 15.04.2015 wird der Amazon Fire TV Stick in Deutschland ausgeliefert. Mit einem Verkaufspreis von 39 Euro orientiert er sich am Google Chromecast der für 35 Euro angeboten wird. Bei einem ersten Blick auf die beiden Produkte fällt auf, dass der Fire TV Stick mit einer Fernbedienung ausgeliefert wird. Den Google Chromecast bekommt man hingegen ohne „Extras“.

Google Chromecast

Dieser Punkt wiegt aus meiner Sicht recht schwer! Beim Google Chromecast (Bericht finden Sie hier) handelt es sich lediglich um einen Streaming-Stick der keine eigenen Leistungen mitbringt. Somit lässt sich der Chromecast nur in Verbindung mit einem anderen Device wie einem Laptop, Tablet PC oder Handy sinnvoll betreiben. Damit noch nicht genug. Auf dem Device muss selbstredend die kostenlose Chromecast App installiert sein. Der Chromecast selbst in nur in der Lage Inhalte zu Streamen. Hier liegt jedoch auch eine Stärke! Das Produkt von Google kann auch Browserinhalte darstellen. Denkt man an dieser Stelle noch einen Schritt weiter, können Google Docs, Spreadsheets oder Handouts auf den TV gestreamt werden. Damit ist das Nutzungsfeld des Chromecast sehr weitreichend und universell.

Inhalte: der Chromecast ist in der Lage faktisch alles zu Streamen. Bei vielen Anwendungen wie beispielsweise Watchever oder Maxdome ist die Chromecast-Anbindung bereits in der App integriert. Inhalte aus dem Google Play Store lassen sich selbstverständlich ohne Probleme streamen. Was nicht so einfach gestreamt werden kann sind Inhalte von Apple.

Amazon Fire TV

Der Amazon Fire TV Stick richtet sich primär an private Anwender. Auch ohne ein weiteres Device kann der Fire TV Stick ganz bequem über die mitgelieferte Fernbedienung genutzt werden. Sofern Sie gewillt sind eine bessere Fernbedienung zu kaufen, können Sie den Fire TV Stick auch über die Sprache steuern. Ein weiteres Device wie beim Chromecast ist nicht zwingend notwendig! Sobald Sie Ihren Fernseher auf den HDMI Port mit dem Amazon Stick geschaltet haben, steht Ihnen eine gut gemachte Steuerungsoberfläche zur Verfügung. Hier liegt jedoch ein Nachteil. Sie können faktisch nur Inhalte von Amazon nutzen. Sofern Sie auf die Dienste von Dritten zugreifen wollen muss eine entsprechende App im Amazon App Store für den Fire TV Stick vorhanden sein. Was Maxdome und Watchever anbetrifft ist dies aktuell noch nicht der Fall. Das bedeutet konkret, dass Sie über den Amazon Fire TV Stick keine Inhalte von den genannten Anbietern streamen können.

Vielmehr benötigen Sie für einen sinnvollen Einsatz des Amazon Stick einen Amazon Prime Account, der 49 Euro im Jahr kostet.  Amazon Prime bietet ihnen die Möglichkeit auf viele Serien und Filme ohne weitere Kosten zuzugreifen. Wohlgemerkt ist das Angebot nicht schlecht und kann sich mit dem vom Watchever durchaus messen. Aktuelle Filme können wie bei Apple TV hinzugekauft werden. Die Kosten sind identisch. Amazon Prime bietet neben dem „kostenlosen“ streamen von Filmen und Serien weitere Vorteile:

  • Kostenloser Premiumversand für viele Artikel
  • Unbegrenztes Streamen von Filmen und Serien
  • Kostenloses leihen von eBooks
  • Versandkostenfreie Lieferung auch unter 29 Euro
  • Unbegrenzter Speicherplatz in der Amazon Cloud

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass Watchever pro Monat 8,99 Euro kostet. Pro Jahr zahlen Sie für den Service 107,99 Euro und somit ca. 120% mehr als bei Amazon!

Inhalte: Über Amazon Prime steht ihnen mit dem Fire TV Stick ein riesen Angebot zur Verfügung. Auf die Inhalte Dritter zuzugreifen ist jedoch nur möglich sofern eine App im Amazon Store verfügbar ist. Die Frage ist welches Interesse Amazon daran hat seine Konkurrenz im eigenen System einzubinden? Maxdome und Watchever können derzeit nicht über den Amazon Stick genutzt werden.

Was der Amazon Fire TV jedoch beherrscht ist eine neuartige Analyse der bisherigen Inhalte: ASAP (Advanced Streaming and Prediction). „Amazon Instant Video lernt, welche Filme und Serien Sie mögen und bereitet diese für Sie vor. Je häufiger Sie Ihren Fire TV Stick benutzen, desto genauer wird ASAP und passt sich dynamisch an Ihre Konsumgewohnheiten an.“ (Quelle Amazon.de)

Chromecast und Amazon Fire TV Stick im Vergleich

ProzessorDual-CoreSingle-Core

Amazon Fire TV Stick Google Chromecast
Abmessungen 84,9 x 25,0 x 11,5 mm 72 x 35 x 12 mm
Gewicht 25,1 g 34 g
Advanced Streaming and Prediction Ja Nein
Fernbedienung Ja Nein
Prozessor Dual-Core Single-Core
RAM 1 GB 515 MB
Interner Speicher 8 GB 2 GB
WLAN Dualband Singleband
Maxdome/Watchever Nein Ja
Preis 39 Euro 35 Euro

Amazon Fire TV Stick Einrichtung

Die Einrichtung des Amazon Fire TV Stick ist genau so einfach wie beim Chromecast. Eine kurze Anleitung für den Chromecast finden Sie hier. Amazon Deutschland stellt hierfür ein sehr schönes Schaubild zur Verfügung, dass im Grunde alles sagt: Stick an den TV Anschließen, mit WLAN verbinden und einloggen. Schon kann es losgehen:

Amazon Fire TV Stick einrichten

Quelle: Amazon.de

Hier kommen Sie zum Amazon Fire TV Stick ab 39 Euro bei Amazon

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Amazon Fire TV Stick ab dem 15.April, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *