Statische IP beim Raspberry Pi einrichten

NetzwerkDer Raspberry Pi eignet sich für verschiedene Aufgabe wie bspw. als Printer-Server über CUPS oder aber als Netzlaufwerk-Server. Bei all diesen Diensten ist eine statische IP-Adresse innerhalb des eignen Netzwerks sehr von Vorteil. Aber wie lässt sich nun eine statische IP Adresse unter (Raspberry Pi) Linux einrichten? In diesen kurzen Artikel zeige ich Ihnen Schritt für Schritt wie es geht. Zunächst installieren wir einen neuen Editor namens nano, suchen unsere aktuellen Netzwerkeinstellungen heraus und editieren die entsprechende Datei.

Editor installieren

Der Raspberry Pi, bzw. das Betriebssystem Raspbian, verfügt in der Grundversion bereits über einen Editor names „vi“. Ich persönlich empfinde diesen Editor jedoch nicht sonderlich eingänglich, so dass ich den Editor „nano“ empfehlen möchte. Die Installation von „nano“ ist sehr einfach. Auf der Befehlszeilenebene tippen Sie folgenden Befehl ein:

sudo apt-get install nano

Diese Zeile sorgt dafür, dass mit Admin-Rechten (sudo) ein Paketdienst (apt-get) den Editor nano herunterlädt und installiert. Mit dieser Zeile ist der Editor nano installiert.

Die aktuelle IP-Adresse auslesen

Bevor wir die eigentliche Arbeit starten können, sollten wir unsere aktuellen Netzwerk-Informationen auslesen. Auch dies ist ganz einfach über einen einzigen Befehl:

ifconfig

Sie bekommen eine längere Meldung innerhalb derer Sie die aktuelle IP (inet Adresse), den Broadcast (Bcast) sowie die Maske gemeldet bekommen. Nehmen Sie sich ganz kurz Zeit die Meldung zu überfliegen. Sofern Sie den Raspberry Pi über WLAN verbunden haben, finden Sie die Informationen unter dem Punkt „wlan0“.Sollte Ihr Pi über ein Netzwerk-Kabel mit den Router verbunden sein, stehen die relevanten Informationen unter „eth0“.

Die statische IP einrichten

Nun haben wir alle was wir brauchen! Wir starten nun mit Admin-Rechten den Editor nano und editieren die Daten „Interfaces“ im Ordner Networks.

sudo nano /etc/networks/interfaces

Suchen Sie sich die Zeile mit der Information „face eth0 inet dhcp“. Wir kommentieren diese Zeile aus und fügen neue Informationen hinzu. Achten Sie auf die Worte dhcp und static. Wir ändern dynamische IP (dhcp) in statische IP (static). Bitte verwenden Sie Ihre Werte aus der ifconfig Abfrage! Achten Sie nachfolgend auf die Systematik.

#iface eth0 inet dhcp
iface eth0 inet static
address 192.168.178.5
netmask 255.255.255.0
network 192.168.178.0
broadcast 192.168.178.255
gateway 192.168.178.1

Network = Ihre IP nur mit einer 0 am Ende; broadcast = Ihre IP nur mit 255 am Ende; Gateway = Ihre IP mit einer 1 am Ende.

Der erste Teil der Konfiguration ist nun erledigt. Die IP über das Netzwerk-Kabel wäre nun statisch. Das Gleiche müssen wir nun auf den WLAN Adapter machen (nach meinen Erfahrungen müssen IMMER beide Bereiche geändert werden).

Wir suchen uns die Zeile mit dem Befehl „face wlan0 inet dhcp“. Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Einträge analog zu den oberen!

#iface wlan0 inet dhcp
iface wlan0 inet static
address 192.168.178.5
netmask 255.255.255.0
network 192.168.178.0
broadcast 192.168.178.255
gateway 192.168.178.1

Im Zweifel könnten Sie nachfolgend auch mit „wpa-ssid“ und „wpa-psk“ die WLAN Zugangsdaten hinterlegen. Das sollte jedoch bereits im Rahen der Konfiguration über die grafische Benutzeroberfläche erfolgt sein.

Nun haben wir alles erledigt und können über CTL-O und CTL-X die Änderungen speichern und nano schließen. Staren Sie nun den Raspberry Pi neu:

sudo reboot

Nach dem Neustart können Sie ihre aktuellen Daten mit ifconfig wieder abfragen.

SSH aktivieren

Sofern Sie es noch nicht getan haben, sollten Sie nun über die Konfiguration:

sudo raspi-config

SSH (Secure Shell) aktivieren. Der Zugriff über andere Rechner ist nun ganz einfach… Sie besitzen jetzt ja eine feste Adresse im heimischen Netzwerk.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.6/5 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Statische IP beim Raspberry Pi einrichten, 3.6 out of 5 based on 5 ratings

3 Anmerkungen zu “Statische IP beim Raspberry Pi einrichten

  1. markus
    3. April 2015 um 16:35

    Ich habe dein Anweisungen befolgt und bekam immer einen Fehler! Nach langem Suchen ist mir aufgefallen das du in der Zeile „sudo nano /etc/networks/Interfaces“ einen Fehler hast, es müsste nur „network“ da stehen, der Rest funktioniert wunderbar! Danke

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 3 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.