Telekom drosselt Surfvolumen bei DSL Flatrates – 3G und 4G Internet eine Alternative?

Deutsche Telekom

Quelle: Telekom.de

Die Deutsche Telekom will Ernst machen und bei seinen DSL Flatrate-Anschlüssen die maximale Surfgeschwindigkeit nach Überschreiten einer gewissen Datenvolumengrenze auf UMTS Geschwindigkeit mit bis zu 384 kbit/s im Download drosseln. Gerade Vielnutzer werden nach meinen Informationen massiv mit dieser Geschwindigkeitsdrosselung benachteiligt, denn die Schwellwerte sind nicht gerade üppig ausgelegt. Und ein Vielnutzer ist dabei nicht unbedingt eine Person, die täglich HD Filme über das Internet ausleiht.

Je nach DSL Geschwindigkeit des Tarifs wird bereits ab 75GB pro Monat auf UMTS Geschwindigkeit reduziert. Dabei verstehen sich 75GB inklusive Up- und Download. Ein kleines Rechenbeispiel: Einmal pro Woche leihen Sie sich einen Film online aus. Damit kommen Sie bereits auf 20GB. Nun rechnen wir Youtube und andere Quellen für beispielsweise Filme und Musik hinzu, so kommen Sie auf weitere 10GB. Das normale Internet-Surfen schlägt mit ca. 5GB pro Monat zu buche. Bereits jetzt sind 50% des Volumens weg. Noch nicht eingerechnet sind Online-Festplatten sowie weitere datenintensive Services. Nutzen Sie den DSL-Zugang über einen Router mit mehreren Leuten ist das Volumen schnell verbraucht. Folgende Drosselungsstaffel liegt mir vor:

Max. Speed des DSL Anschluss Drosselung ab
16.000 kbit/s 75 GB
50.000 kbit/s 200 GB
100.000 kbit/s 300 GB
200.000 kbit/s 400 GB

Für eine gewerbliche Nutzung ist die neue Drosselungsgrenze äußerst kontraproduktiv!

3G und 4G eventuell eine Altarnative?

3G und 4G Internet

3G oder 4G Internet eine Alternative?

An dieser Stelle mag man sich die Frage stellen, ob mobile Zugänge eine Alternative für Telekom DSL ein können? Zumal in vielen ländlichen Regionen die Telekom faktisch der einzige DSL Lieferant ist.

An dieser Stelle muss ich Sie leider enttäuschen. Über herkömmliche 3G Zugänge, das beinhaltet UMTS, HSDPA und HSPA+, bekommen Sie bei vorhandener Netzabdeckung zwar schnelles Internet über Mobilfunk, jedoch werden auch diese Internetanschlüsse nach Überschreiten einer gewissen Volumengrenze reduziert. Hier jedoch auf das langsame GPRS mit bis zu 64 kbit/s im Download. In Aller Regel wird bei 3G Tarifen zwischen 1 und 10GB pro Monat gedrosselt.

Bei LTE Tarifen sieht es leider nicht anders aus. LTE Surfstick Tarife erfahren zwischen 6 und 30 GB pro Monat eine Drosselung auf GPRS. Damit kann diese Technologie ebenfalls nicht als Ersatz für Telekom DSL herhalten.

Mein Rat an Sie, sofern Sie von der Drosselung betroffen sind: Vodafone DSL beispielsweise sieht derzeit von einer Geschwindigkeitsdrosselung ab.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Telekom drosselt Surfvolumen bei DSL Flatrates - 3G und 4G Internet eine Alternative?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

2 Anmerkungen zu “Telekom drosselt Surfvolumen bei DSL Flatrates – 3G und 4G Internet eine Alternative?

  1. Till
    23. April 2013 um 17:59

    Wie schaut es mit DSL über IP Bitstream auf dem Land aus? Sind die auch betroffen? Letztlich handelt es sich auch um Telekom Leitungen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    1. Jan Gevert
      23. April 2013 um 20:08

      Hallo Till,

      ich glaube nicht, dass IPBSA Anschlüsse betroffen sein werden. Die Telekom belegt nur Privatanschlüsse (und da nur nur Neukunden) mit dieser Drosselung. IP Bitstream Anschlüsse fallen in den Bereich Geschäftstarife. Zumindest ist der Vertragsnehmer der Telekom ein anderes Unternehmen. Ich gehe nicht davon aus, dass diese von der Neuregelung betroffen sind. Eventuell könnte der Preis in den nächsten Monaten / Jahren im Bereich IPBSA ein wenig steigen…. Sofern die Telekom diese „Kosten“ an die Vertragsnehmer weitergibt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.