1blu-Drive auf Mac und Windows einrichten

OnlinefestplatteGestern haben ich über das Thema Online-Festplatten und die dazugehörigen Apps berichtet. Heute möchte ich mich mit einem sehr speziellen Thema dieses Bereichs auseinandersetzen: Wie richte ich Onlinefestplatten auf meinem Mac oder meinem Windows PC ein, so dass ich die Daten vom Spartphone auch auf meinem Laptop oder Computer bearbeiten kann? Bei Strato ist diese Einbindung sehr einfach und komfortabel. Bei 1blue hingegen bedarf es einiger Erklärungen.

Starto HiDrive Software

Sofern Sie über ein Strato HiDrive verfügen gibt es zur Installation sehr wenig zu sagen. Laden Sie sich die Software „STRATO HiDrive“ von der Strato Webseite herunter und hinterlegen Sie Ihre Login-Daten. Geben Sie zudem an, unter welchem Laufwerksbuchstaben die HiDrive-Festplatte ins System eingebunden werden soll. Bei der Verbindung können Sie aussuchen ob Sie über WebDAV oder VPN eine Verbindung herstellen möchten.

Damit ist bereits alles zur Installation des Strato HiDrive gesagt. Das Verfahren ist für Windows und Mac OS identisch und wirklich sehr einfach. Aus diesem Grund werde ich die Integration des Strato HiDrive in das eingene System nicht weiter besprechen.

1blu-Drive – Einbindung über WebDAV

Bei 1blu sieht es ein wenig anders aus. Nachdem man sich die Onlinefestplatte von 1blu zugelegt hat, wird man ein wenig allein gelassen. Ich persönlich fand die FAQs auf der Webseite von 1blue wenig hilfreich.

Cyberduck für Windows

Cyberduck für Windows

Zunächst müssen Sie sich ein Tool für Mac und/oder Windows herunterladen. Ich persönlich finde „Cyberduck“ recht gut gemacht. Zudem bietet das Tool den Vorteil, dass nicht nur eine Onlinefestplatte angesteuert werden kann. Unter Windows ist Cyberduck kostenlos im Internet verfügbar. Auf dem Mac muss das Programm über den App-Store gekauft werden.

Nach der Installation von Cyberduck muss das 1blu-Drive, beziehungsweise die Daten, in dem Tool hinterlegt werden. Relevant sind:

  • Ein frei wählbarer Laufwerksname
  • Die Server-Adresse
  • Der Nutzername
  • Das Passwort (müssen Sie aber nicht hinterlegen)

Der Servername hat bei 1blu folgende Form: uXXXXX-1.uranus.1blu.de

Selbstverständlich müssen Sie die „X“ durch Ihre 1blu-Drive Nummer ersetzen. Der Term „-1“ steht dabei für den ersten angelegten Benutzer. Ohne „-1“ entspräche dies dem Hauptnutzer (Administrator). Bitte wählen Sie beim Server als Port 443 und als Verbindungsart WebDAV HTTP/SSL. Der Bentzername ist identisch mit der 1blu-Nummer und hat folgende Form: uXXXXXX-1. Auch hier gilt selbstverständlich, dass die „X“ gegen Ihre 1blu-Drive Nummer ausgetauscht werden müssen.

Danach ist das 1blu-Drive eingerichtet. Sofern Sie einen Doppelklick auf die neu eingerichtete Festplatte tätigen, wird diese geöffnet. Sie müssen, falls Sie das Passwort nicht hinterlegt haben, an dieser Stelle das Passwort eingeben.

Nun können Sie auf die Daten der Onlinefestplatte zugreifen und damit Informationen zwischen Tablet PCs, Smartphones und Laptops austauschen.

Fazit

Strato bietet mit seinem HiDrive ein wirklich schönes rund-um-Paket. Hier muss man sich um nichts kümmern. Bei 1blu ist es etwas aufwändiger. Zudem wird über Cyberduck das 1blu-Drive nicht richtig in das System eingebunden. Die Kommunikation mit der Festplatte findet komplett über Cyberduck statt.

Hier kommen Sie zum letzten Teil dieser Artikelserie: Dateien mit anderen Nutzern sicher teilen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Eine Anmerkung zu “1blu-Drive auf Mac und Windows einrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.